Eine Reise in die Vergangenheit . . .

Ursula Elisabeth Adler ist 14 Jahre alt, als sie mit ihrer Mutter Margarete, ihren jüngeren Geschwistern Elli und Gerd, sowie mit ihrer Tante Hedwig und Kusine Elfi nach Bleiwäsche kommt.

Die Familie musste ihre Heimat Marienwerder, etwa 100 km südlich von Danzig mit dem Allernötigsten fluchtartig verlassen. Sie hatten jedoch die Hoffnung, in spätestens 3 Wochen wieder zu Hause zu sein – eine Hoffnung, die sich nie erfüllen sollte.

Nach einer zweijährigen Odyssee gelangten sie schließlich nach Westdeutschland in unsere Region und wurden von den Behörden am 27. 10. 1946 in Bleiwäsche dem Haus Nr. 96 zugewiesen. Hier lebte das Geschwisterpaar Ferdinand und Wilhelmine Sprenger. Den Familien Adler und Getzlaff wurden ein kleines Schlafzimmer und zwei  Schlafplätze in der Küche zur Verfügung gestellt. Nach kurzer Zeit mußten sie in das Haus des Malermeister Arens Nr. 65 umziehen.

Weiterlesen: Eine Reise in die Vergangenheit . . .

Sportfest vom 31.05 bis 01.06

Wir gemeinsam gegen Plastik.....

...so heißt das neue Motto in Bleiwäsche. Alina Habig und Cara Schneider (Foto) schlägt der viele Verbrauch von Plastikmüll auf den Magen und kämpfen jetzt gemeinsam mit der Unterstützung der Dorfwerkstatt Bleiwäsche e.V. und dem Entsorgungsunternehmen Stratmann dagegen an. Auf Tanz in den Mai stellten die zwei Schülerinnen ihr Projekt vor und verteilten Obst und Gemüsenetze, umso einen Teil des Verbrauches von Plastik zu vermeiden und machten mit Ihren selbst erstellten Flyern darauf aufmerksam,wie schädlich Plastikmüll für unsere Umwelt ist. “Irgendwann landet dieser Müll in den Weltmeeren und zerstört Mensch und Tier“, sagten Alina und Cara,“und das ist schon schlimm genug“. Firma Stratmann wird in den nächsten Wochen das Projekt begleiten und bei der Abholung den Plastikmüll wiegen um nachzuhalten, ob und wieviel Plastikmüll eingespart werden konnte. Ein großes Dankeschön dafür.

Jeder der auf dem Feuerwehrfest kein Gemüsenetz bekommen hat,kann sich dieses bei Nettsträter abholen.

Sportabzeichen - Aktionstage 2019

Neues Kleinspielfeld

Der Frühling steht vor der Tür und passend zum schönen Wetter ist unser Kleinspielfeld einsatzbereit. Vom 09. bis 11. April wurde unsere Arena aufgebaut. Seit dem 12ten ist der Spielbetrieb möglich und wird wie erwartet und erhofft schon intensiv genutzt. Hinweis hier: Bitte behandelt die Arena pfleglich (saubere Schuhe, keine Schraubstollen, etc.), damit sie uns lange erhalten bleibt.

Vom Vorstand möchten wir uns herzlich bei allen Spendern bedanken, die zur Finanzierung beigetragen haben. Insbesondere bei der Energiestiftung Sintfeld (https://www.energiestiftung-sintfeld.de), die 2/3 der Kosten übernommen hat. Ebenfalls bei allen Großspender, die Ihr u.a. auf den Werbebanden findet. Und natürlich bei allen, die über unsere Crowfunding zusammen mit der VB Brilon-Büren-Salzkotten beigetragen haben (https://vb-bbs.viele-schaffen-mehr.de/bleiwaesche). Auf der Crowdfundingseite findet Ihr auch noch mal weiter Informationen und unser Bewerbungsvideo.

Besonderen Dank möchten wir der Dorfwerkstatt und allen ehrenamtlichen Helfern aussprechen. Besonders erwähnen möchten wir Martin Habig für die Organisation des Crowdfunding und Stefan Stachowiak als Projektleiter der Dorfwerkstatt. Weiterhin natürlich bei unserer Bau-Crew unter Leitung von Volker Lange, Hubertus Wittler und Gisbert Seidel und allen weiteren, die sich hier super eingebracht haben.

Die offizielle Einweihung findet im Rahmen unseres Sportfestes am 01. Juni 2019 statt. Hierzu schon jetzt unsere herzlichste Einladung.

Für den Vorstand des SV RW Bleiwäsche
Lars Hecker
Vorsitzender

Prinz Rainer der I. regiert die Bleiwäscher Narren

Einen überaus gelungenen Abend konnte der Bleiwäscher Carnevals Club mit seinen Sitzungspräsidenten Jörg Klimeck uns Sebastian Mester verzeichnen. Die Bleiwäscher Schützenhalle war bis auf den letzten Platz ausgebucht.Nach dem Aufmarsch des Elferrates begrüßte Prinz Rainer Hülshoff der I. gekonnt seine Narrenschar.

Gefolgt vom Gardetanz der kleinen und großen Funken des BCC wurde die Sitzung eröffnet. Die Bleiwäscher Jahresschau präsentierte wieder einen satirischen Jahresrückblick auf das Bleiwäscher Dorfgeschehen. Auch in diesem Jahr boten die Siddinghäuser „Danceaholics“ und die „Heideröschen“ aus Madfeld wieder Showtänze der Extraklasse, welche mit großem Beifall belohnt wurden. Das Tanzpaar vom FCC Fürstenberg begeisterte Jung und Alt mit einem schwungvollen Gardetanz. Aber auch die ortsansässigen Tanzgruppen wie die Loveley Cheeries sowie die Cheery Peppers Junior präsentierten wieder fleißig einstudierte Tänze.

 Die Cheery Peppers Senior boten eine besondere Darbietung als „Räuber und Gendarme“ mit einem professionellen Bühnenbild sowie actionreicher Tanz-Choreographie.  Weitere Showeinlage waren „ein Hut für alle Fälle“, der von der KFD Bleiwäsche in Szene gesetzt wurde, ein Kurzauftritt von Maite Kelly (Petra Schulz) und Roland Kaiser (Renate Sagert) und die Madfelder Waschlappen. Diese sorgten für ordentliche Lacher beim Vergleich des Duschverhaltens von Mann und Frau.

Für sein besonderes Engagement im Bleiwäscher Vereinsleben wurde Martin Finger zum Bleipummel 2019 gewählt. Zum Finale wurde durch den Stimmungssänger, Jens Klimeck, noch ordentlich eingeheizt und ein Teil des

Elferrats zeigte sich von seiner sportlichen Seite und begeisterte das Publikum als Bleiwäscher Rettungsschwimmer.Die schönsten Kostüme wurden im Laufe des Abends wieder prämiert. Hier waren wieder einige schöne Ideen zu sehen. Nach dem Programm wurde noch ausgiebig mit den DJ Flennis gefeiert.

 

 

 

 

 

 

 

WetterOnline

Termine

28.05.2019
- kfd Maiandacht an der Grote
31.05.2019 - 01.06.2019
- Sportfest SV Rot-Weiß Bleiwäsche
14.06.2019 - 16.06.2019
- ASV Hochseeangeln
22.06.2019
- Fanclubturnier, Top Team Bleiwäsche
05.07.2019
- kfd Cocktailabend
19.07.2019 - 21.07.2019
- Ferienfreizeit Hardehausen, Jugendcafe
24.07.2019
- Kindergarten Schützenfest
27.07.2019 - 29.07.2019
- Schützenfest Heimatschutzverein
02.08.2019 - 23.08.2019
- Ferienlager
03.08.2019
- Sternwanderung (Empertal Leiberg)