A k t u e l l e s ! Wenn Sie etwas veröffentlicht haben möchten, senden Sie bitte Ihren Artikel per email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Mai kommt auch ohne Tanz aber nicht ohne Maibaum

Nachden schon das Osterfeuer ausgefallen ist, fällt jetzt auch das Maifest der Feuerwehr aus. Trotzdem begrüßt der mit bunten Bändern geschmückte Maibaum auch dieses Jahr den Mai. Diesmal ohne den üblichen Umtrunk und Grill aber mit musikalischer Unterstützung der Bleiwäscher Musik stellte die Bleiwäscher Freiwillige Feuerwehr unter Beachtung der Coronavorschriften den Baum auf.

Die Kameraden der Feuerwehr wünschen allen Bleiwäschern einen schönen ersten Mai, und hoffen das wir demnächst wieder alle zusammen feiern können.

 

Hatte man vor 3 Jahren noch die berechtigte Befürchtung, der Kindergarten müsse wegen sinkender Kinderzahlen vielleicht bald geschlossen werden, ist es umso erfreulicher, dass die Kinderzahl in Bleiwäsche stetig steigt. 2019 ist mit 10 Kindern ein starker Jahrgang. 2018 und 2020 wurden je 5 Kinder geboren. Aber auch durch Zuzüge junger Familien hat sich die Kinderzahl enorm erhöht. Das Kindergartenjahr 2020/2021 startete mit zunächst 21 Kindern. Im Laufe des Jahres wurden dann 10 U3 Kinderund 4 Ü3 Kinder neu aufgenommen, so dass sich die Kinderzahl am Ende des Kindergartenjahres (Juli/ August)  auf  36 erhöht hat.

Da auch die Jüngsten in der Kita aufgenommen werden, reicht das Raumangebot inzwischen aber nicht mehr aus, um alle Kinder nach den vorgeschriebenen Richtlinien Kindergartengesetzes und des Jugendamtes betreuen zu können. 

Noch vor der Fertigstellung des Anbaus wurde ein zusätzliches Raumangebot für die U3 Betreuung notwendig. In Absprachen mit dem Generalvikariat und der Kirchengemeinde Bleiwäsche konnte die Stadt Bad Wünnenberg eine vorübergehende Lösung präsentieren.

Während der U3 Bereich in den Räumen des Kindergartens eingerichtet wurde, finden die älteren Jahrgänge im Bleiwäscher Pfarrheim vorübergehend eine Heimat, die ihnen in den dringend zusätzlich benötigten Räumen Spielmöglichkeiten bietet. Das Gebäude darf zurzeit wegen der Coronapandemie nicht für die sonst üblichen Feste,  Feiern und andere Aktionen genutzt werden.

Allerdings mussten für diese vorübergehende Nutzungsänderung kleine Umbauten erfolgen wie die Schaffung zweier zusätzlicher Notausgänge, sowie die Erstellung von Podesten, Klemmschutz an den Türen und einem Wickeltisch in den Toilettenräumen. Die Küche erhielt eine Spülmaschine.

 

Wie schon in den letzten Jahren sollen Blühstreifen im und am Ort den Bienen als Nahrungsquelle angeboten werden und unseren Ort verschönern. Dank des Klimaschutzpreises der Innogy wurde von der Dorfwerkstatt Saatgut angeschafft, welches nun abgegeben werden kann.

Vielleicht fühlst du dich angesprochen und möchtest auch einen kleinen Teil dazu beitragen, dass Bienen Nahrung finden können?

Saatgut wird kostenlos in kleineren Mengen an Personen ausgegeben, die einen Blühstreifen anlegen wollen. Man benötigt von der eingekauften Blumenmischung 5-7g/qm. Meldet euch bitte telefonisch oder per Email bei

  1. Claudia Sondermann, Tel.: 1242

         Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder Hans Bernd Günter Tel.:1405

         Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleibt gesund und helft einander bei Einhaltung der Schutzvorschriften.

Für die Dorfwerkstatt     Hans Bernd Günter

 

Unterkategorien