•   Bei bestem Wetter veranstaltete der SV RW Bleiwäsche Anfang Juni sein Sportfest und konnte sich über guten Besuch und gut gelaunte Sportler und Gäste freuen.

    Der Freitag begann mit dem Alte Herren Kleinfeldturnier, an dem 5 Mannschaften teilnahmen. Nach vielen guten und fairen Spielen konnten sich die Alten Herren der FSV Bad Wünnenberg/Leiberg blau, vor dem TuS Madfeld und dem BSV Fürstenberg durchsetzen. In einer warmen Sommernacht wurde anschließend noch der ein oder andere Spielzug bei kühlen Getränken besprochen.

    Am Samstag folgten fast 12 Stunden Sport am Sportplatz. Hier zeigte sich, dass der SV RW Bleiwäsche schon lange kein reiner Fußballverein mehr ist.

    Es begann mit Jugendfußballspielen der F- und E-Junioren. Anschließend spielten die Minikicker aus Tudorf, Giershagen, Husen und Bleiwäsche in einer Spielrunde.
    Für großen Applaus sorgte der Auftritt der Lovely Cheeries.

    Die Fußballer der SG Madfeld/Bleiwäsche spielen sonst in der Kreisliga miteinander. Beim Sportfest gab es diesmal das Duell Madfeld gegen Bleiwäsche. Ein ausgeglichenes Spiel endete mit 5:3 Toren für die Madfelder Fußballer. 

    Mit einem neuen Tanz unterhielten die Cheery Peppers das Publikum und lautstark forderte das Publikum eine Zugabe. Insgesamt tanzen mittlerweile 36 Bleiwäscher  Mädchen im Alter von 6 bis 16 Jahren in den beiden Cheerleader Gruppen.

    Seit einigen Jahren ehrt der Vorstand langjährige Mitglieder im Rahmen des Sportfestes. Der Vorsitzende Lars Hecker und sein Stellvertreter Stefan Stachowiak freuten sich in diesem Jahr über besondere Ehrungen. Für 65 Jahre wurden geehrt und gleichzeitig zu Ehrenmitgliedern ernannt:
    Hans Planken und Hermann Kersting, die beide anwesend waren, entschuldigt fehlten Theo und Hans-Heinrich (Seppel) Balkenhol. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Franz Wirsig ausgezeichnet, für 50 Jahre Franz Hötger. 25 Jahre Mitglied sind Anja Möller und Peter Bürger und für 15 Jahre Mitgliedschaft wurden Rosi Finger und Björn Wiggen geehrt.

    Ein weiterer Höhepunkt waren die 26. Dorfmeisterschaften im Elfmeterschießen. Es begann mit 3 Juniorenmannschaften und anschließend schossen 11 Gruppen den Dorfmeister aus. Nach spannenden Duellen gewannen die Nachbarn aus Madfeld vor den Bleiwäscher Radfüchsen.

    Der Vorstand freute sich über die vielen Besucher, die einem tollen Sportfest 2016 den richtigen Rahmen gaben. Vor allem bedankt sich der Vorstand bei allen Sportlern, Helfern, Sponsoren und Übungsleitern ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

  • Der TT Bleiwäsche 07 lädt ein zum Fanclubturnier am Samstag, 11.06.2016 ab 12 Uhr auf dem Sportplatz in Bleiwäsche. Nähere Infos finden Sie hier:

  • TT Bleiwäsche 07 lädt zum Fanclubturnier am 11.06.2016 ein.

  • Die Pfarrgemeinde St.-Agatha lädt am Sonntag, 12.06.2016 um 9.30 Uhr zum Familiengottesdienst mit anschließender Fahrzeug(lenker)segnung ein. Sofern das Wetter mitspielt, soll der Gottesdienst auf dem Kirchplatz vor dem Ehrenmal stattfinden. Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein Stehcafe mit Frühschoppen vor dem Pfarrheim statt. Die Messe wird zelebriert von Domvikar Msgr. Martin Reinert aus Padeborn und mitgestaltet vom Musikverein Bleiwäsche. Nähere Infos finden sie hier:


  • Auch in Bleiwäsche ist der Mai gekommen.

    Am vergangenen Samstag Abend startete das alljährliche Maifest. Trotz Kälte ließen sich die Gäste die Feierlaune nicht vermiesen. Der Musikverein spielte auf und Zelt und Pavillons schützten vor dem Wetter. Gaspilze und ein Lagerfeuer sorgten für angenehme Temperatur, so dass die Gäste bis in den Mai feiern konnten. 

    Am 1. Mai ab Mittag wurde Bleiwäsche dann mit schönstem Sonnenschein belohnt. Jung und Alt traffen sich und verlebten bei besten Wetter und guter Verpflegung eine angenehme Zeit. Der Frühschoppen verlängerte sich über das Kaffetrinken und klang erst am Abend aus.

    Die Löschgruppe Bleiwäsche bedankt sich hiermit bei allen Gästen und hofft das es allen gefallen hat. Besonderer Dank gilt denjenigen, die den leckeren Kuchen gespendet haben und damit zum Gelingen beigetragen haben. Ebenso Herrn Conrad und seinem Team, der mit seinen Islandpferden den pferdebegeisterten Kindern einen schönen Nachmittag ermöglicht hat.

    Vielen Dank. 

  • So viele Kommunionkinder hat es lange in Bleiwäsche nicht mehr gegeben: Am 3. April 2016 sind insgsesamt 11 Kinder, davon 9 Mächen und 3 Jungen, zur 1. heiligen Kommunion gegangen. Unter dem Motto "Ich weiß, dass einer mit mir geht" hatten sich die Kommunionkinder auf die Kommunionfeier intensiv mit Ihren Eltern und Gemeindereferent Norbert Wiedenstritt vorbereitet. Die Messe wurde zelebriert von Pfarrer Herbert Droste.

    (vordere Reihe von links: Paula Kirsch, Charlotte Stohldreier, Cara Schneider; Hanna Finger, Lara Finger/hintere Reihe von links: Colin Bunsen, Lara Hammer, Alina Habig, Charline Wittler, Alina Kampkötter, Till Menne/ hinten: Gemeindereferent Norbert Wiedenstritt und Pfarrer Herbert Droste)

     

     

  • Fortbildung Sportabzeichenprüfer erfolgreich abgeschlossen:
    Das Deutsche Sportabzeichen wird 100 Jahre alt. Pünktlich zum runden Geburtstag wurde der Leistungskatalog des Fitnessorden grundlegend überarbeitet und modernisiert. Und zum Start der neuen Sportabzeichensaison haben Sibille Heinrichs und Mario Hecker  am 18. und 19. April in Paderborn im Ahorn Sportpark an der Weiterbildung für Sportabzeichenprüfer teilgenommen. Beide sich darauf, die Bleiwäscher in der anstehenden Sportabzeichensaison zu begleiten. Termine und weitere Infos auf der Seite vom Sportverein.

    Weiter Infos zum Sportabzeichen: https://sportabzeichen.splink.de/image-film

    (zum Vergrößern bitte anklicken)

  • Die elf Bleiwäscher Kommunionkinder spenden die Hälfte aus dem gesammelten Kläppergeld (430 Euro) von Karsamstag sowie 116 Euro aus eigenem Taschengeld der Aktion Strahlemännchen.de. Den Kindern für die Aktion recht herzlichen Dank.

    Strahlemännchen.de setzt sich für Herzenswünsche für an Krebs erkankte Kinder ein. Nähere Informationen zu Strahlemännchen.de finden Sie hier

  • Die Stadt Brilon hat in der Ratssitzung am Donnnerstag, 14.04.2016 beschlossen, die Fläche im Bereich des Lühlingsbachtales westlich von Bleiwäsche nicht mehr als Konzentrationszone für die Windenergienutzung auszuweisen.

    Insgsamt sind im Rahmen der öffentlichen Auslegung des Flächennutzungsplanes über 1.300 Anregungen bei der Stadt Brilon vorgetragen worden. 

    Auch seitens vieler Bleiwäscher Bürger wurden Bedenken bzgl. der Ausweisung im Bereich des Lühlingsbachtales geäußert. Eine Unterschriftenliste mit über 100 Unterschriften sowie weitere zahlreiche Einzeleinwendungen sind bei der Stadt Brilon hierzu eingegangen.

    Auch die Untere Landschaftsbehörde des Hochsauerlandkreiese hat die geplante Ausweisung durch die Stadt Brilon kritisiert und aus mehreren Gründen abgelehnt. Auf Grund dessen hat die Stadt Brilon die Fläche aus der weiteren Planung herausgenommen.

    Die geänderte Planung wird nun erneut öffentlich ausgelegt.  Infos zur erneuten Auslegung werden dann hier bekannt gegeben.

    (Zum Vergrößern bitte anklicken)

  • Neu am Sonntag Nachmittag! Islandpferd reiten!
    Herr Conrad vom Islandpferdegestüt Holdenstein kommt mit 2 Tieren um mit den Kindern  zu reiten.

    Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Löschgruppe Bleiwäsche veranstalten am 30.April und 1.Mai ihr Maifest vor dem Pfarrheim, zu dem alle Bleiwäscher, Gäste und Besucher herzlich eingeladen sind.

    Am Samstag den 30.4 wird um 19:30 Uhr gestartet. Mit dabei ist der Musikverein Bleiwäsche, der cool ist. Natürlich ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Bier vom Fass und andere Erfrischungen werden an beiden Tagen im extra bereitgestelltem Löschfahrzeug der Warsteiner Brauerei serviert. Für den kleinen und großen Hunger steht das erfahrene Grillteam mit seinen Spezialitäten bereit.

    Am Sonntag dem 1. Mai geht es dann um 10:30 Uhr nach der Messe weiter mit dem Frühschoppen für Jung und Alt, der wieder vom Musikverein begleitet wird. Das kulinarische Programm des Vortags wird durch die Zubereitung eines ungarischen Gulaschs auf dem offenem Feuer erweitert.
    Am Nachmittag steht ein Kuchenbuffet im Pfarrheim bereit. Kuchenspenden sind herzlich willkommen. Wer Kuchen stiften möchte, bitte erst am Sonntag mitbringen, weil nicht genügend Kühlgelegenheit besteht.

    Die Hüpfburg wird bei hoffentlich gutem Wetter den Kindern Freude bereiten. An beiden Tagen steht selbstverständlich auch ein Nagelklotz bereit an dem alle ihr Geschick beweisen können.

    Also dabeisein bei 112 Tanz in den Mai.

  • Am Freitag, 29.04.2016 findet in der Zeit von 16.30 Uhr bis 20.00 Uhr der nächste Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes im Pfarrheim Bleiwäsche, An der Kirche 4a, statt.

  • Die Stadt Bad Wünnenberg veranstaltet am 23.04.2016 einen Tag der offenen Tür in über 70 Betrieben im gesamten Stadtgebiet Bad Wünnenberg. Dabei können nicht nur Ausbildungsbetriebe besichtigt und kennengelernt werden, sondern auch Sachpreise gewonnen werden. Die Eröffnung der Veranstaltung findet durch Bürgermeister Christoph Rüther bei der Firma Wächter Packautomatik in Haaren um 10 Uhr statt.  Auch 2 Bleiwäscher Betriebe nehmen an der Veranstaltung teil, Fa. Strassing (ehemals Fa. Eley) und Fa. Massivholzmöbel Spenger.

    Nähere Infos können dem beigefügten Plakat entnommen werden.

    Oder hier: www.wuennenberg.de

  • Am Samstag, 5.3.2016 wurden um 14 Uhr im Sportraum des SV Rot-Weiß Bleiwäsche die Sportabzeichen für 2015 verliehen. Nach 33 Sportabzeichen im Jahr 2014 hatten im letzten Jahr 49 Bleiwäscher ihr Sportabzeichen absolviert. Viele dieser fleißigen Sportler waren zur Ehrung erschienen.

    Der 1. Vorsitzende Lars Hecker begrüßte alle erfolgreichen Sportler und freute sich über die gestiegene Teilnehmerzahl.

    Die Sportabzeichen wurden, jeweils mit einem Gutschein für einen kostenlosen Eintritt in das Hallenbad Bad Wünnenberg, von den Sportabzeichenobleuten Sibille Heinrichs, Martina Balkenhol und Mario Hecker verliehen.

    Neben den 44 Kindern und Jugendlichen und 5 Erwachsenen erhielten die Familien Trachte-Lausen und Heinrichs das Familien-Sportabzeichen.

  • Wie der örtlichen Presse jüngst zu entnehmen war, nehmen Pläne den Bad Wünnenberger Ortsteil Bleiwäsche zukünftig mit Trinkwasser aus der Aabach-Talsperre zu versorgen langsam Formen an. Bisher versorgen die Stadtwerke Brilon den höchstgelegenen Ort im Regierungsbezirk Detmold mit dem kühlen Nass aus der Quelle der weißen Frau. Dies könnte sich ändern. Die Verantwortlichen wollen jedoch nicht über die Köpfe der Bleiwäscher hinweg entscheiden. "Letztendlich sollen die Bleiwäscher selbst entscheiden" so das einstimmige Votum bei der letzten Ausschusssitzung in der vergangenen Woche.

    Aus diesem Grund findet am kommenden Freitag ab 16:00 eine Wasserverkostung im Bleiwäscher Pfarrheim statt. Jeder Bleiwäscher Einwohner ist aufgerufen, dass Trinkwasser aus der Aabach-Talsperre zu probieren und danach für oder gegen eine Umstellung der Wasserversorgung zu stimmen. Kleinere Haustiere wie zum Beispiel Katzen, Hunde, Hamster und Wellensittiche können zur Wasserverkostung vor Ort mitgebracht werden (Katzen von 16:00-17:00 und Hunde von 17:00-18:00). Für Großvieh können pro Hofstelle Behältnisse bis 20 Liter gefüllt werden.

  • Ein tolles Projekt entstand durch die Idee des Kindergartenpapas Lars Sauerland: „Die Entwicklung vom Ei zum Küken hautnah miterleben“. Hierzu wurden befruchtete Eier am 21.März in eine Brutmaschine gesetzt.

    Bei optimalen Verhältnissen (Luftfeuchtigkeit von 50-60% und gleichbleibender Temperatur von 38°) entwickelten sich innerhalb von 21 Tagen 3 kleine Küken. Anhand von Bildern konnten die Kinder die einzelnen Entwicklungsstadien verfolgen. Am Dienstag, den 22.März war es soweit. Das erste Küken schlüpfte, welches die Kinder „Piepsie“ nannten. Die beiden anderen „Ferderchen“ und „Küki“ erblickten einen Tag später das Licht der Welt.

    Die drei Küken wurden mit Vorsicht in eine eigens dafür gebaute Kükenaufzuchtbox gesetzt. Diese ist mit einer Rotlichtlampe bestückt. Hier bekommen die „Kleinen“ die nötige Wärme. Kamillentee und Haferflocken pickten sie schnell selbständig.

    Für die Kinder war es ein einzigartiges Erlebnis, das Entstehen neuen Lebens hautnah mitzubekommen. Ohne den großen Einsatz von Lars Sauerland wäre all dies nicht möglich gewesen.
    Danke dafür sagen die Kinder, Eltern und Erzieher des Kindergartens Zwergentreff.  Wer Lust hat, kann die Küken im Eingangsbereich des Kindergartens besuchen. Durch die großen Fensterscheiben von außen ist der Nachwuchs gut sichtbar.

    Schaut doch einfach vorbei!

    (Bild zum Vergrößern bitte anklicken)

     

  • Wie in jedem Jahr gehen die Kommunionkinder an den "Kar-Tagen" zum Engel des Herrn-Gruß zum Kläppern durch den Ortsteil Bleiwäsche. Am Karsamstag sammeln sie Geld und Eier. Die Eier werden von den Kindern gefärbt und mit einem Ostergruß den älteren Bewohnern im Ort in die Häuser gebracht. Die Hälfte des gesammelten Geldes wird der Aktion "Strahlemännchen" - Herzenswünsche für krebskranke Kinder zur Verfügung gestellt.

  • Nach Infomation des Heimat- u. Verkehrsvereines Bleiwäsche findet in diesem Jahr kein Osterfeuer statt.

  • Der erste Helden-Stammtisch in der Schützenhalle Wünnenberg-Bleiwäsche war ein voller Erfolg. Zusammen mit dem Fanclub TT Bleiwäsche 07 bot der SCP die Möglichkeit auf spezielle Themenbereiche rund um den Verein näher einzugehen und Fragen zu stellen. Rund 50 Teilnehmer nutzen die Gelegenheit und erhielten von Geschäftsführer Sport Michael Born und dem Leiter Finanzen & Controlling Michael Rickers detaillierte Einblicke.

    Nach kurzer Begrüßung durch Moderator Sebastian Mester und Vorstellung des gastgebenden Fanclubs berichtete Rickers über das Lizenzierungsverfahren der DFL. Neben den allgemeinen Informationen zum Thema ging der Leiter Finanzen & Controlling auf Abgabetermine, Inhalte und Einflussfaktoren der Lizenzierung ein. Ebenso erläuterte er die Unterschiede zwischen den verschiedenen Ligen und den Zusammenhang zwischen der Lizenzierung und Transfers.

    Danach erläuterte Born den Einfluss der wirtschaftlichen Gegebenheiten auf seine Arbeit und seine Erfahrungen im Lizenzierungsverfahren. Im Anschluss ließ Born die vergangenen Saisons Revue passieren und legte dazu die finanziellen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des SCP dar. Anschließend ging er am Beispiel von Diego Demme auf die Bedeutung und Notwendigkeit von Transfererlösen für den Verein ein. Dazu gab er Einblicke in die Kaderplanung am Ende der vergangenen Saison in Bezug auf Spieler wie Elias Kachunga und Mario Vrancic. Auch das Thema Ausstiegsklauseln am Beispiel von Uwe Hünemeier erläuterte Born detailliert und anschaulich.